Dienstrechtsschutzversicherung

Dienstrechtsschutzversicherung – 5 wichtige! Tipps

Ist eine Dienstrechtsschutzversicherung überhaupt von Nöten? Im Laufe des Lebens kann niemand ausschließen, sich vor Gericht verteidigen zu müssen oder sein Recht gegenüber anderen durchsetzen zu wollen. Gerade Polizeibeamte bilden hier keine Ausnahme und müssen aufgrund ihres Berufsbildes eher als der Bundesdurchschnitt damit rechnen, sich juristisch für ihre Handlungen im Dienst verantworten zu müssen. Eine private Rechtsschutzversicherung reicht hier nicht aus, um Anwalts- und Prozesskosten solcher Rechtsfälle zu tragen. Ein Blick auf spezielle Dienstrechtsschutzversicherungen ist deshalb dringend zu empfehlen, wobei ein sachlicher Vergleich große Unterschiede im Leistungsspektrum aufdeckt.

Warum überhaupt eine Dienstrechtsschutzversicherung?

In der heutigen Zeit ergibt eine Rechtsschutzversicherung für jedermann unabhängig vom Berufsstatus und der Lebensweise Sinn. Vor allem klassische Verträge im Bereich Privatrechtsschutz lassen sich nach dem Baukasten-System zusammensetzen, um einzelne Lebensbereiche z. B. durch einen Verkehrsrechtsschutz oder Mietrechtsschutz abzudecken. Aus diesem Grund ist der Berufsrechtsschutz für Arbeitnehmer und Selbstständige dringend zu empfehlen, um die Rechtskosten bei Streitigkeiten rund um Arbeitsplatz oder Arbeitgeber an eine Versicherung weiterzugeben.

Jetzt gegenüber unbegründeten Ansprüchen des Dienstherren und polizeilichen Klientel absichern

Die Dienstrechtsschutz Beamte greift dieses Prinzip auf, ist in ihren Leistungen jedoch exakt auf die Bedürfnisse von Beamten bzw. Angestellten im öffentlichen Dienst zugeschnitten. Besonderheiten im Dienstverhältnis und Streitigkeiten, die in anderen Berufsgruppen nicht drohen, werden explizit von diesen Verträgen abgedeckt. Gerade für Polizeibeamte ergibt der Abschluss dieser speziellen Versicherung aufgrund des vielfältigen und anspruchsvollen Berufsbildes Sinn. Bedenken Sie alleine die Situation, bei einem Schusswechsel im Außendienst einen Passanten zu verletzen und auf Schadenersatz verklagt zu werden. Mit einer speziellen Berufsrechtsschutzversicherung stehen Ihnen viele juristische Möglichkeiten ohne einen teuren Eigenanteil offen.

Unterschiede im Leistungsspektrum erkennen

Nicht jeder Versicherer in Deutschland hält einen Spezialtarif im Bereich Dienstrechtsschutz für Sie bereit. Dementsprechend zeigen sich bei einem genauen Blick auf das aktuelle Tarifspektrum schnell dramatische Unterschiede, die sich in den gebotenen Leistungen und der Beitragshöhe ergeben. Neben der einfachen Übernahme der Anwalts- und Prozesskosten, die in jedem Tarif zu finden sind, ist das Einschließen  zusätzlicher Leistungen in den Versicherungsvertrag sinnvoll. Denn gerade mit dieser finanziellen Absicherung sind alternative Schritte zum Gerichtsprozess wie eine Mediation denkbar, ohne hierfür gesondert die Kosten tragen zu müssen.

Von einem freien unabhängigen Spezialisten für den öffentlichen Dienst beraten lassen: KLICK

Um eine gleichermaßen starke und günstige Versicherung zu finden, kommt es auf eine unabhängige Analyse an. Oft machen kleine Details in der Formulierung einer Versicherungsklausel einen großen Unterschied aus, gerade wenn ein Rechtsfall eingetreten ist. Neben den folgenden fünf Tipps ist die persönliche Beratung deshalb dringend anzuraten, um gezielt einen individuell geeigneten Vertrag abzuschließen.

Gratis Ebook herunterladen

Fünf Tipps für den Vertragsabschluss

Tipp1:

Unbegrenzte Versicherungssumme: Nicht jede Streitigkeit vor Gericht ist in einer Instanz erledigt. Oft ist es sinnvoll, in Berufung zu gehen und das Urteil von der nächsthöheren Instanz überprüfen zu lassen. Dieser Weg sollte nicht aus finanziellen Gründen auf halber Strecke abgebrochen werden müssen, weshalb die vertraglich zugesicherte Versicherungssumme unbegrenzt zu gestalten ist. Sofern eine Aussicht auf Erfolg besteht, wird der Versicherer Sie in diesem Fall fortwährend bis zur letzten Instanz finanziell unterstützen.

Die Gewerkschaft reicht nicht – holen Sie sich jetzt maximale Leistungen bei niedrigen Kosten

Tipp 2:

Handeln im Ermessen des Amtes: Polizeibeamte haben je nach Einsatz binnen Sekunden wichtige Entscheidungen zu treffen. Deswegen kommt es hierbei auf die konkrete Einzelsituation an, weshalb ein persönlicher Ermessensspielraum berücksichtigt werden muss. Dies sollte auch für Ihren Versicherungsschutz gelten, der dies mit der Klausel eines Handels im Ermessen des Amtes berücksichtigen sollte.

Tipp 3:

Folge-Ereignis-Theorie: Wie im klassischen Privatrechtsschutz und anderen Sparten sollte eine Dienstrechtsschutzversicherung den Ablauf eines Sachverhaltes nach der Folge-Ereignis-Theorie bewerten. Mit dieser Klausel ist Ihnen in mehr Fällen ein Versicherungsschutz zugesichert als beim Gegenstück, der Kausal-Ereignis-Theorie. Mit der Folge-Ereignis-Theorie ist Ihnen eine Bewertung des Sachverhaltes nach seinem tatsächlichen Schadenseintritt und nicht nach einer weiter zurückliegenden Ursache zugesichert.

Bsp.: 2014 Januar Herstellung eines KfZ, 2014 Mai Rechtsschutzversicherung abgeschlossen, 2014 Juli KfZ gekauft, 2015 August Unfall wegen Konstruktionsmangel -> eine Rechtsschutzversicherung mit Kausal-Ereignis-Theorie würde hier nicht leisten, eine Rechtsschutzversicherung mit Folge-Ereignis Theorie sichert Rechtsschutz zu.

Tipp 4:

Mediation: Durch die steigende Belastung deutscher Gerichte besteht ein natürliches Interesse des Gesetzgebers, dass sich Streitparteien außergerichtlich einigen. Im Rahmen einer sogenannten Mediation findet eine entsprechende Schlichtung zwischen den Parteien durch eine fachlich und juristisch geschulte Person statt. Viele Versicherungen übernehmen gerne die Kosten für die Meditation, da sie hierdurch den häufig teureren Gang vor ein Gericht verhindern können.

Tipp 5:

Korrespondenzanwalt: Werden Polizeibeamte zum Einsatz in einer anderen Stadt oder einem anderen Bundesland dirigiert, kann der potenzielle Schadensort Hunderte Kilometer von Ihrem Wohnsitz entfernt liegen. Mit der Kostenübernahme für einen Korrespondenzanwalt übernimmt die Versicherung die Kosten für einen Anwalt im Umfeld des Gerichtsstandes, falls Ihnen für den Prozess die lange Anreise nicht zuzumuten ist.

Mit einem professionellen Versicherungsvergleich zum besten Schutz

Somit gibt es in Deutschland aktuell nur wenige Versicherer, die wirklich starke Dienstrechtsschutzversicherungen für Polizeibeamte anbieten. Um eine überzeugende und günstige Versicherung zu finden, stehen wir Ihnen für eine unabhängige Beratung zur Seite. Nach einer persönlichen Kontaktaufnahme senden wir Ihnen gerne weitere Informationen zu oder sprechen mit Ihnen persönlich über eine maßgeschneiderte Rechtsschutzversicherung Beamte. Auch in anderen Versicherungssparten stehen wir Polizeibeamten mit großer Kompetenz zur Seite! Buchen Sie einfach schnell Ihren persönlichen Termin

Jetzt Termin buchen oder unter 0351-25997422 zum Ortstarif anrufen!

P.S. Lesen Sie hier auch andere interessante Artikel speziell für Polizeibeamte -> Klick <-
Termin zur Dienstrechtsschutzversicherung buchen